Aus die dramateure zürich
Wechseln zu: Navigation, Suche
Onkel Wanja/Schauspieler
Onkel Wanja
Aufführungsort
Karten/Reservierungen
Anton Tschechow
Hintergründe
Szenenbilder & Trailer
Die Schauspieler und ihre Rollen
Medieninformationen
Sponsoren
Herzlich bedanken wir uns bei:
Migros kulturprozent farbig.PNG
LogoTelejob.jpg
Fahrradbau Stolz
Fahrcenter Popaj
die dramateure
Newsletter
In den Medien
Frühere Produktionen
Befreundete Gruppen
Kontakt
Intern




















Besetzung

Thomas.jpg
Thomas Wawro Alexander Wladimirowitsch Serebrjakow, ein emeritierter Professor

"Herrschaften, man sollte was tun!"

Jelena Andrejewna, seine Frau:

"Ich bin nicht die, für die Sie mich halten"

Nicole Fonberg
Nicole.jpg
Andrea.jpg
Andrea Häuptli Sofia Alexandrowna (Sonja), seine Tochter aus erster Ehe:

"Er ist so klug... Er kann alles... Menschen heilen, Wälder pflanzen."

Maria Wassiljewna Wojnitzkaja, Witwe des Geheimrats, Mutter der ersten Frau des Professors:

"Alexander, lassen Sie sich doch einmal ablichten und schicken Sie mir die Fotografie"

Susanne Mathies
Susanne m.jpg
Tobias.jpg
Tobias Grimbacher Iwan Petrowitsch Wojnitzki, ihr Sohn:

"Spielen Sie ruhig die Nixe. Nehmen Sie sich einmal im Leben die Freiheit heraus und verlieben Sie sich bis über beide Ohren in den ersten besten Wassermann."

Michail Lwowitsch Astrow, ein Arzt:

"Was mich allerdings noch reizt ist Schönheit."

Alexander Bernauer
Alex.jpg
Susanne l.jpg
Susanne Losio Marina, ein altes Kindermädchen:

"Von den Menschen bedankt sich keiner. Aber Gott."

Ilja Iljitsch Telegin, ein verarmter Gutsherr:

"Ajwasowski hätte das gut gemalt. Stürmische Gewässer sind genau sein Thema."

Mathias Wellner
Mathias.jpg

Regie

Anastasia Risch


Regieassistenz: Mathias Wellner

Anastasia.jpg

Figurenkonstellation

Figurenkonstellation.png

Zum Verständnis russischer Namen

Russische Namen bestehen jeweils aus drei Namensbestandteilen.

Zuvorderst steht der Vorname (Alexander, Jelena, ...). In engen Beziehungen werden häufig liebevolle Kurzformen verwendet (Sofia -> Sonja, Iwan -> Wanja). Im 19. Jahrhundert war es in russischen Adelskreisen üblich, sich mit frankonisierten Namen anzusprechen (Iwan -> Jean, Jelena -> Hélène).

An zweiter Stelle folgt der Vatersname. Iljitsch: der zu Ilja gehört. Alexandrowna: die zu Alexander gehört.

Schliesslich folgt als drittes der eigentliche Familienname, der wiederum in männlicher und weiblicher Form existiert (z.B. Wojnitzki - Wojnitzkaja).